Bei Personenversicherungen führt der Versicherer in der Regel eine Gesundheitsprüfung durch. Dies ist z.B. der Fall in der:
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung
  • Pflegerentenversicherung
  • Lebensversicherung
  • Private Krankenversicherung
  • Krankenzusatzversicherung
Die Gesundheitsprüfung erfolgt zunächst mittels der im Versicherungsantrag gestellten Gesundheitsfragen. Nach diesen beurteilt der Versicherer das zu tragende Risiko. Der Versicherer kann aufgrund der Erkenntnisse den Antrag ablehnen, einen Beitragszuschlag ansetzen oder auch bestimmte Leistungen vertraglich ausschließen. Je nach Höhe der Absicherung ist kann auch eine ärztliche Untersuchung oder die Vorlage eines aktuellen ärztlichen Attestes für den Abschluss der Vertrages notwendig sein.