Oldtimer-Versicherung

  • Zahlreiche Varianten und Tarife im Vergleich

  • Preis und Leistung im Blick behalten

  • Geld sparen und optimal versichert sein

Erstinformation - Benefit AG ist Ihr transparenter und unabhängiger Versicherungsmakler - Informationen zur Datenverarbeitung gem. Art. 13 DSGVO.

Oldtimer-Versicherung

zuletzt aktualisiert am 09.03.2020 - von: Manuel Reil

Alte Klassiker haben den Charakter und den Charme vergangener Zeiten. In die Pflege und den Erhalt Ihres Oldtimers stecken Liebhaber deshalb viel Zeit und Mühe. Neben dem emotionalen Wert, sind solche Autos einfach wertvolle Sammlerstücke. Selbstverständlich sollte auch die Oldtimer-Versicherung höchsten Ansprüchen genügen.

Übersicht: Wichtige Merkmale der Oldtimer Versicherung

  • Finanzielle Absicherung Ihres Oldtimers
  • Sicherheit für den Sammlerwert statt den Restwert
  • Umfassender Schutz mit Vollkaskoversicherung

Unterschied Old-Timer Versicherung und Autoversicherung

Ein Oldtimer lässt sich auch ganz normal wie jeder andere Pkw über die Autoversicherung schützen. Außerdem ist es möglich, dabei einen Schadensfreiheitsrabatt zu übernehmen – mit entsprechend niedrigen Prämien. Der Nachteil: Im Schadensfall wäre so unter Umständen nicht der tatsächliche Wert des Autos abgesichert, sondern lediglich ein auf Basis des Alters ermittelter Restwert.

Spezielle Young- oder Oldtimertarife bieten hier die Sicherheit, im Schadenfall den Sammlerwert ersetzt zu bekommen.

Hier kann zwar kein Schadensfreiheitsrabatt übernommen werden, die Prämie wird jedoch immer zu hundert Prozent in Rechnung gestellt. Wer eine Oldtimerversicherung abschließen möchte, muss oft aber zusätzliche Bedingungen erfüllen. So setzen die meisten Versicherer ein bestimmtes Mindestalter des Versicherungsnehmers voraus. Meist muss auch ein zusätzliches Fahrzeug für den Alltagsgebrauch vorhanden sein und ein Parkplatz in einer Garage wird meist ebenfalls vorausgesetzt. Je nach Versicherer ist die jährliche Fahrleistung auf maximal 5.000 bis 10.000 Kilometer beschränkt.

Was ist die Oldtimer-Versicherung?

Wer ein begehrtes Sammlerstück sein eigen nennt und dauerhaft erhalten will, ist mit einer Oldtime-Versicherung richtig abgesichtert.

Beachten Sie:

Nicht jeder alte Pkw ist auch ein Oldtimer. Streng genommen handelt es sich dabei um Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren gebaut worden sind und deren guter, fahrtüchtiger Zustand von einer zugelassenen Prüforganisation bestätigt wurde. Nur dann bekommen diese Fahrzeuge – Pkw, Motorräder oder Wohnmobile – ein H- oder 07-Kennzeichen. Damit soll das Auto als wertvolles Kulturgut gekennzeichnet werden.

Welche Arten von Oldtimer-Versicherungen gibt es?

Bild_oldtimerversicherung auto oldtimer rot vwOldtimer-Versicherungen gibt es in den drei von der Kfz-Versicherung bekannten Formen: Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung haben alle Versicherungsgesellschaften freiwillige Teil- und Vollkaskoversicherungen im Angebot. Deshalb spielt neben einem günstigen Tarif auch der Leistungsumfang der Oldtimer-Versicherung eine wichtige Rolle. Eine Besonderheit, die es bei normalen Kfz-Tarifen nicht gibt, ist die sogenannte All Risk-/ Allgefahren-Abdeckung. Diese erweitert den Vollkasko-Schutz um weitere Schadenarten. Dabei werden zusätzlich bestimmte Betriebsschäden abgedeckt, die bei einer normalen Vollkaskoversicherung außen vor bleiben, beispielsweise wenn die Motorhaube während der Fahrt aufschlägt.

Welche Risiken sind versichert?

Das hängt davon ab, welche Versicherungs Sie abgeschlossen haben. Eine Teilkaskoversicherung bieten Schutz bei

  • Brand/Explosion/Kurzschluss

  • Diebstahl/Vandalismus

  • Tierbiss/Tierunfall

  • Elementarschäden

  • Glasbruch

  • Verlust des Fahrzeugschlüssels

  • Transportmittelunfall

Eine Vollkaskoversicherung bietet darüber hinaus Leistungen bei selbstverschuldeten Schäden.

Welche Oldtimer- Versicherung ist die Richtige für mich?

Je nach Art der Nutzung benötigt man eine andere Kfz-Versicherung.

Achtung:

Wird der Oldtimer im Straßenverkehr benutzt, ist eine Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.

Ob eine Kaskoversicherung sinnvoll ist, hängt vor allem vom Marktwert Ihres Oldtimers ab. Eine Teilkasko schützt vor den finanziellen Auswirkungen von Bränden, Diebstahl, Sturm und ähnlichen Gefahren. Bei vielen Versicherern sind zusätzlich auch Vandalismus- und Transportschäden abgedeckt. Selbst wer seinen Oldtimer nie fährt, aber gelegentlich zu einer Messe bringen will, sollte sich gegen solche Gefahren versichern lassen. Der umfassendere Vollkaskoschutz eignet sich insbesondere für Leute, die Ihren Old-Timer im Straßenverkehr benutzen.

Info:

Ausgeschlossen bleiben aber Schäden aufgrund von Verschleiß, Wasser- oder Ölmangel, Rennen oder grober Fahrlässigkeit.

Oldtimerversicherung: Worauf muss ich achten?

Voraussetzung für eine Oldtimerversicherung ist ein entsprechendes Gutachten von Tüv oder Dekra. Drei verschiedene Werte sind dabei versicherungsrechtlich von Belang:

  • Marktwert: Gegenwärtiger Wert des Oldtimers bei (möglichem) Verkauf.

  • Wiederbeschaffungswert: Summe, die man aufbringen müsste, um einen gleichwertigen Ersatz für das eigene Fahrzeug zu beschaffen.

  • Wiederherstellungswert: Summe der gesamten Aufwendungen, die ein Eigentümer bislang in den Oldtimer investiert hat.

In der folgenden Übersicht können Sie die Einstufungen der Klassiker in das Classic-Data-System ablesen: Das Classic-Data-System bewertet deutschlandweit klassische Fahrzeuge.

1 Makelloser Zustand Makelloser Zustand ohne Fahrzeugmängel; keine Gebrauchsspuren oder Beschädigungen; gleicher Zustand wie nach Auslieferung durch den Hersteller
2 Guter Zustand Guter Originalzustand oder fachgerecht aufbereitet; keine Mängel erkennbar; leichte Gebrauchsspuren
3 Gebrauchter Zustand Gebrauchter Zustand; nur leichte Mängel erkennbar; verkehrssicher und fahrbereit
4 Verbrauchter Zustand Starker Verschleiß; nicht uneingeschränkt fahrbereit; muss instand gesetzt bzw. repariert werden
5 Restaurationsbedürftiger Zustand Nicht-fahrbereiter und sehr schlechter Zustand; Reparatur- und Restaurierungsarbeiten am Fahrzeug sind erforderlich

Was kostet die Oldtimer-Versicherung?

Ausschlaggebend für die Höhe des Beitrages zur Oldtimer-Versicherung sind neben den üblichen, aus der Kfz-Versicherung bekannten Faktoren auch Alter und Originalzustand des Fahrzeugs. Die Prämien für Voll- und Teilkasko berechnen sich anhand des Marktwerts und des Zustands des zu versichernden Oldtimers. Der individuelle Marktwert wird in der Regel durch ein Gutachten ermittelt und festgehalten, das häufig auf dem mehrstufigen Classic-Data-System beruht. Die Kosten für ein entsprechendes Gutachten belaufen auf 100 bis 150 Euro .Der Kfz-Versicherungsbeitrag für Oldtimer ist abhängig von diesen Faktoren:

  • Fahrzeugalter (je älter desto günstiger)

  • Motorisierung

  • Alltagsfahrzeug beim gleichen Anbieter versichert

Wie komme ich zu der passenden Oldtimerversicherung?

Zuerst prüfen Sie, ob Ihr Auto in Frage kommt für eine Oldtimer-Versicherung. Zudem benötigen Sie verschiedene Unterlagen und einige Angaben, um einen Versicherungsvergleich zu starten. Die Voraussetzungen für eine Oldtimerversicherung:

Bild_oldtimerversicherung auto blau oldtimer
  • Mindestalter des Fahrzeugs: 20-30 Jahre

  • gut erhaltener Originalzustand des Fahrzeugs

  • Mindestalter des Fahrers: 25 Jahre

  • ausschließlich private Nutzung des Oldtimers

  • Alltagsfahrzeug muss vorhanden sein

  • Begrenzung der Kilometerleistung pro Jahr

  • ggf. geschützer Autostellplatz (Garage)

Für den Vergleich braucht es dann folgende Daten:

  • Kopie des Fahrzeugbriefs des zu versichernden Fahrzeugs. Falls nicht vorhanden, ersatzweise Dokument, aus dem die technischen Daten hervorgehen.

  • Beleg des Marktwerts

  • Fotos des Fahrzeugs (Seiten- und Frontansicht)

  • Kopie des Wertgutachtens

  • Kopie der Versicherungspolice des Alltagsfahrzeugs

Beachten Sie:

Welche Unterlagen tatsächlich benötigt werden, hängt vom jeweiligen Versicherungsanbieter ab.

Häufige Fragen

Neben einer abschließbaren Einzel-, Doppel- und Sammelgarage, wird auch ein Carport oder ein Stellplatz auf einem umfriedeten Grundstück als angemessener Stellplatz anerkannt. Wird das Fahrzeug auf der Straße abgestellt, ist es nicht versicherbar.

Das Fahrzeug darf von allen Personen über 25 Jahren gefahren werden.

Für Oldtimer gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt – die Berechnung erfolgt immer mit 100 %. Vorteil im Schadenfall: Da keine Rückstufung erfolgt, musst Du im Anschluss auch keinen höheren Beitrag bezahlen.

Haben Sie noch Fragen?

Unsere Versicherungsexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf!

06431 / 590 89 - 0

[sc name="seitenleiste-sparten_zentrale"]